Automatisierter Externer Defibrillator (AED)

 

Ein Defibrillator, auch Schockgeber genannt, ist ein medizinisches Gerät welches durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen, wie beispielsweise Kammerflimmern beenden können.

 

Defibrillatoren werden auf Intensivstationen, in Operationssälen, in Notfallaufnahmen, sowie in Fahrzeugen des Rettungsdienstes bereitgehalten. Seit den 1990er-Jahren werden sie zunehmend auch in öffentlich zugänglichen Gebäuden wie Bahnhöfen, Flughäfen und anderen Orten für eine Anwendung durch medizinische Laien vorgehalten.

Die Feuerwehr Anspach führt solch einen AED auf dem vorrangig eingesetzten Löschfahrzeug, dem LF 16/12, mit.

 

Dieser Defibrillator ist mit einer sprachgesteuerten und bebilderten Anleitung versehen, sodass die Anwendung dieses Gerätes für einen Laien keine große Schwierigkeit darstellt. Dies ist besonders hilfreich in der für den Helfer auftretenden Stresssituation.

  • aed_01.jpg
  • aed_02.jpg