Ihre Feuerwehr

 

Die Freiwillige Feuerwehr Anspach gewährleistet als städtische Einrichtung den Brandschutz und die Technische Hilfeleistung in der Stadt Neu-Anspach. Dies erledigen wir ausnahmslos ehrenamtlich neben unserem Beruf.

 

ihre_feuerwehr_04.jpgEine Berufsfeuerwehr gibt es nur in Großstädten und existiert in unserer, wie in den meisten Gemeinden Deutschlands, nicht. Wenn’s brennt kommen wir. Das bedeutet konkret: Jeder Feuerwehrangehörige trägt jederzeit einen sogenannten Funkalarmempfänger (Pager) bei sich. Geht bei der Leitstelle des Hochtaunuskreises ein Notruf ein, der den Einsatz der Feuerwehr erfordert, werden von dort die Empfänger aktiviert und die Feuerwehrleute begeben sich zum Gerätehaus, wo sie ihre Einsatzkleidung anlegen und mit den Einsatzfahrzeugen ausrücken. Das Einsatzspektrum reicht von der Brandbekämpfung (31 % der Einsätze) über die Technische Hilfeleistung (46 %), zum Beispiel bei Verkehrs- oder Bauunfällen, bis zum Einsatz mit gefährlichen Stoffen (Gasen, Chemikalien etc.). Viele Einsätze sind Kleineinsätze, die von der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt bleiben. Im Durchschnitt der vergangenen Jahre wurde die Feuerwehr Anspach 75-mal pro Jahr zu Hilfe gerufen.

Die an uns gestellte Anforderung: Innerhalb 10 Minuten nach einer Alarmierung am Schadenort einzutreffen und tätig zu werden.

Unser Ziel: Menschen kompetent in Notlagen zu helfen.

 

Um dieses Ziel zu erreichen, bilden wir Feuerwehrleute in Grundlagenlehrgängen für die Brandbekämpfung und Hilfeleistung und nach Neigung auch in weiterführenden Lehrgängen zu Spezialisten, Führungskräften und Ausbildern weiter. Dieses Wissen verfestigen wir in regelmäßigen Fortbildungen, Übungen und Unterrichten.

 

ihre_feuerwehr_02.jpgNeben der Aus- und Weiterbildung unserer Feuerwehrleute ist die Wartung und Instandhaltung unserer Ausrüstung von wesentlicher Bedeutung. Für die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Ausrüstung nach jedem Gebrauch in Einsatz oder Übung ist jeder Feuerwehrangehörige verantwortlich. Besondere Wartungen, Prüfungen und ggf. Reparaturen erledigen jedoch unsere Gerätewarte.  Dies sind Kameradinnen und Kameraden, die sich fortgebildet haben, um diese Aufgaben  in den Werkstätten für Fahrzeuge und Ausrüstung, für Atemschutzgeräte, für Elektro- und Funk oder für die Schlauchpflege zum Teil auch für die anderen Stadtteilwehren zu erfüllen.

Dies alles wird durch die Wehrführung koordiniert. Ihr obliegt (unterstützt vom Feuerwehrausschuss) die Führung und Verwaltung der Feuerwehr, unter anderem mit Personalbetreuung, Beschaffungs-  und Budgetplanungen. Sie ist für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Anspach verantwortlich und vertritt diese gegenüber dem Stadtbrandinspektor und der Stadtverwaltung.

 

Auch für die anderen Feuerwehren des Landkreises hat die Feuerwehr Anspach eine Funktion. Am und im Gerätehaus mit Lehrsaal, seinem Turm für Leiterübungen und dem großen Übungshof werden Lehrgänge und Abnahmen für die Grund-, Truppführer- und Funkausbildung durchgeführt. Dabei übernehmen Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Anspach regelmäßig die Betreuung (z.B. Verpflegunglogistik) der Lehrgänge. Zum Teil sind unsere Feuerwehrangehörigen auch selbst als Ausbilder im Auftrag des Hochtaunuskreises in diesen Lehrgängen tätig.

Haben Sie’s bemerkt? Ein Großteil unserer Arbeit findet auf Übungshöfen, in Unterrichtsräumen, in Werkstätten und Büros im Stillen statt.